Dolomitsveri Mountain (3260m) Racha, Georgia

Noch immer ist das Team von Adventure Routine im wilden Georgien unterwegs und erkundet dabei neue Spots für Abfahrten in der unberührten Natur. Dieses Video macht Lust selbst in das nächste Abenteuer zu starten!

Konrad:“ Zusammen mit Sergii Potapenko sind wir von Ghebi aus gestartet (das liegt in Racha, eine Region in der Mitte zwischen Gudauri und Swanetien). Wir sind ca 50 Minuten von Ghebi nach Glola gefahren. Ein Dorf in einem weiteren der vielen unerforschten Täler in Racha. Diese Region ist so abgelegen, das kann man sich als West-Europäer gar nicht vorstellen!

Von 1400 Metern aus sind wir dann also gestartet, lange durch einen steilen Wald aufgestiegen, bis wir ein weites Tal erreicht haben. Dort konnten wir das erste mal den unbestiegenen Dolomitisveri sehen und auch seine Nordwand, die Sergii erstbefahren möchte. Er hat sie bei seiner letzten Erkundungstour in das Tal bemerkt, als er mit seinem Splitboard das Needlecouloir (600 vertical meters, 45-50 Grad steil) erstbefahren hat.

 Das Tal sind wir dann immer weiter hinter gegangen, bis auf ca 2300 Höhenmeter. Dort, bei einem kleinen Fluß haben wir uns in einer Wechte zwei Schneehöhlen gegraben und das Basecamp aufgeschlagen. Am nächsten Tag sind wir durch das Needlecouloir bis auf fast 3000 Meter aufgestiegen und dort ist Sergii bis zum Beginn der Nordwand geklettert (noch ca zusätzliche 300 Höhenmeter über ungesicherten und brüchigen Granit) und wir das Couloir abgefarhen. Von unten haben wir dann Sergii beobachtet. Alles ist gut gegangen und wir bauten noch am gleichen Tag das Camp ab und sind bis ins Tal abgefahren.“

Hier könnt ihr euch über das Abenteuer informieren: http://adventureroutine.de/travel/georgia

Leave a Comment