Bergfilmfestival 2019

Wie in jedem Jahr treffen sich auch 2019 im Oktober wieder zahlreiche Bergbegeisterte, um am Tegernsee beim Bergfilmfestival die Berge „passiv“ zu genießen. Doch eins ist dieses Mal anders, als in den vergangenen Jahren: denn dieses Jahr ist das Hypoxicum zum ersten Mal Partner des Tegernsee Bergfilmfestival – das macht es natürlich nur noch besser !

In 6 unterschiedlichen Sälen werden unzählige Filme und Dokumentationen gezeigt, die durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm ergänzt werden. Ob steile Wände für den Kletterer, blühende Bergwiesen für den Genuss-Wanderer oder hohe Gipfel für den Expeditionsbegeisterten, ob auf den eigenen zwei Beinen, den Ski oder dem Mountainbike, egal ob Nepal, Island oder Steiermark – beim Bergfilmfestival ist für jeden Naturfreund etwas dabei.

So z.B. ein Film über Daniel Jung, ein Ultratrailrunner aus Südtirol, der auf dem Tiroler Höhenweg seine ganz besondere Herausforderung sucht: Er versucht von Mayerhofen bis Meran, 200 Kilometer mit 14.000 Höhenmetern, in 48 Stunden zu laufen. Glaubst Du nicht? Dann schau Dir den Film „Der Weg ist das Ziel – Daniel Jung“ an.

Ein absolutes Muss für jeden Bergfilm-Freund ist der Kino-Film „Free Solo“. Der erste Bergfilm, der überhaupt jemals mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Wie der Titel schon verrät, geht es um eine free solo Besteigung. Alex Honnold will die fast tausend Meter hohe Felswand des El Capitan im Yosemite-Nationalpark erklimmen – allein, ohne Seil und ohne Sicherung. Begleitet wurde er dabei von der Dokumentarfilmerin Elizabeth Chai Vasarhelyi und ihrem Ehemann, dem Kameramann und Profi-Bergsteiger Jimmy Chin. Atemberaubende Bilder, die sensationelle Einblicke ermöglichen.

Weitere Infos zu den einzelnen Filmen, dem Programm oder dem Kauf von Tickets findet Ihr unter: www.bergfilm-festival.de

Leave a Comment