unser Leistungsangebot

Zu unserem Leistungsangebot gehören zwar keine Sherpa-Dienste, aber wir machen (fast) alles, um Sie auf dem Weg zu Ihrem ganz persönlichen Ziel zu begleiten. Wir bieten Ihnen professionelle Betreuung durch unsere qualifizierten Sportwissenschaftler, speziell auf Sie zugeschnittene Trainingsangebote sowie verschiedene Test- und Diagnostikverfahren. Und falls Ihnen der Weg zu unserem Institut für ein regelmäßiges Training zu weit sein sollte, können Sie sich das nötige Equipment für ein professionelles Training bei Ihnen zu Hause ausleihen. Aber lesen Sie selbst …

Akklimatisierung

Ob Kilimanjaro oder Himalaya - eine Tour in größeren Höhen will gut geplant und vorbereitet sein. Sowohl das Material als auch die körperliche Fitness spielen dabei eine große Rolle. Um den Organismus bestmöglich auf die veränderten Bedingungen in der Höhen vorzubereiten, empfiehlt sich daher ein Akklimatisierungstraining unmittelbar vor Reiseantritt.


Ab einer Höhe von 2.000m beginnt die „dünne Luft“ zu wirken
Menschen, die besonders sensibel auf die Höhe reagieren, können schon ab dieser Höhe erste Anzeichen einer drohenden Höhenkrankheit verspüren.

Akklimatisierung im Institut

Höhenverträglichkeitstest (HVT)


- testet körperliche Veranlagung und Reaktion des Körpers auf Höhenluft

- dient als Basis für einen individuellen Trainingsplan

Akklimatisierungsprogramm


- dank HVT individuell zugeschnitten

- bestmögliche Adaption an gewünschte Reisehöhe

- Reduktion des Riskos an AMS (Acute Mountain Sickness) zu erkranken

Leistungssteigerung

 Training in der Höhe bietet sich grundsätzlich für jeden Sportler an, der seine Ausdauer verbessern möchte.

Gekoppelt mit einem sinnvoll ausgearbeiteten Trainingsplan, ist das Höhentraining somit eine ausgezeichnete und effektive Möglichkeit, die Ausdauerleistungsfähigkeit zu verbessern.

Gewichtsmanagement

Sie haben schon alles ausprobiert, um Ihr Gewicht nachhaltig zu reduzieren? Von klassischem Ausdauersport wie Walking oder Laufen, bis hin zu neuen Trendsportarten wie Zumba oder Dance-Aerobic, haben schon alle gängigen bis innovativen Diäten ausprobiert, von Suppenkuren bis hin zu MetabolicBalance... und nichts hat auf lange Sicht geholfen? Das ist frustrierend und, falls der Jo-Jo-Effekt richtig zuschlägt, sogar sehr ungesund. Wenn man langanhaltend Erfolg haben will, hilft eine einfache Diät nicht. Man muss ein gesundes Verhältnis zwischen Energieaufnahme (Ernährung) und Energieverbrauch (Bewegung) haben. Wie verschiedene wissenschaftliche Studien beweisen, eignet sich hierfür Höhentraining optimal.

Warum mit Höhenluft abnehmen?

Höherer Kalorienverbrauch:


Beim aktiven Training in der Höhenluft verstoffwechselt der Organismus mehr Kalorien, weil er einen höheren Verbrauch hat als bei vergleichbarem Sport an normaler Luft. So können Sie ihre Trainingszeit effektiver nutzen und schneller ihr Wunschziel erreichen! Oder vielleicht sogar noch etwas mehr...

Höherer Grundumsatz:


Das passive Training, also das kontrollierte Einatmen von Höhenluft, erhöht den Ruhestoffwechsel und somit ebenfalls den Kalorienverbrauch. Dies geschieht u.a. durch vermehrte Mitochondrienaktivität. Mitochondrien sind umgangssprachlich die Kraftwerke in unseren Zellen und für die Energiebereitstellung zuständig.

Weniger Appetit:


Beim Training in Höhenluft schüttet unser Körper verstärkt das Hormon Leptin aus, welches einen positiven Effekt auf unser Sättigungsgefühl hat und somit unseren Appetit zügelt. So können unnötige Gänge zum Kühlschrank unterbunden werden und es gelingt Ihnen konsequent zu bleiben.

Mehr Ausgeglichenheit:


Durch Höhenluft wird die Serotonin- und Dopaminausschüttung angeregt. Diese Hormone wirken sich positiv auf unsere Stimmung aus und sorgen für mehr Ausgeglichenheit. Falls Sie also zu den Frustessern gehören sollten, kann Ihnen unser Training helfen, Heißhungerattacken besser in den Griff zu bekommen.

Besserer Fettstoffwechsel:


In Höhenluft lernt der Körper, die Sauerstoffverwertung in den Zellen zu verbessern. Das wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus. Um Fette zu verbrennen, braucht der Organismus Sauerstoff, wodurch das Training und der Fettstoffwechsel optimiert wird. Sie verstoffwechseln also das, wovon der Körper meistens ohnehin zu viel hat.

Weniger Wassereinlagerungen:


Und falls Sie mit vermehrten Wassereinlagerungen zu kämpfen haben, kann Ihnen unser Training ebenfalls sehr gut helfen. Höhenluft wirkt diuretisch, also entwässernd. Durch Höhenluft scheidet unser Körper vermehrt Urin aus und ungeliebte Einlagerungen können dadurch reduziert werden.

Neben den besonderen Vorteilen der Höhenluft werden Sie aber natürlich auch ganz klassisch durch die Bewegungsreize des aktiven Trainings die Bildung neuer Muskelzellen anregen. Muskulatur ist stoffwechselaktives Gewebe und hat somit einen positiven Effekt auf den Kalorienverbrauch. Einer nachhaltigen Wirkung steht also nichts im Wege. Wie gut Ihr Fettstoffwechsel funktioniert oder wie hoch Ihr kalorischer Ruheumsatz ist, können Sie auch gerne bei uns testen lassen. Details zum Fettstoffwechseltest oder zur Grundumsatzmessung finden Sie unter Test & Diagnostik

Rehabilitation

Nach Verletzungen oder Krankheiten steht bei Athleten und Sportbegeisterten in der Regel ein gedrosseltes Training an, um wieder im Trainingsgeschehen Fuß zu fassen. Damit der Trainingsrückstand möglichst gering ausfällt, bietet sich ein Rehabilitationstraining in der Höhe an. Warum?

Hier kann schon mit relativ geringen Belastungsintensitäten das Herz-KreislaufSystem in Fahrt gebracht und die Ausdauerleistungsfähigkeit trainiert und wieder auf Vordermann gebracht werden. Aufgrund der Höhe reagieren Atmung und Herzfrequenz schnell auf die körperliche Aktivität und der Organismus ist bei deutlich niedrigerer Intensität ähnlich stark gefordert wie auf "normaler Höhe". In der Regel kann das Training bereits zu einem relativ frühen Zeitpunkt wieder aufgenommen werden. Aufgrund der niedrigeren Intensitäten wird der gesamte Bewegungsapparat weniger stark belastet und der Heilungsprozess wird nicht beeinträchtigt. Falls wegen der Schwere der Verletzung noch gar nicht an Bewegung zu denken ist, kann durch passives Training, also das Atmen in „dünner Luft“ über eine Atemmaske, die Ausdauerleistungsfähigkeit deutlich verbessert werden.


Dank Höhentraining können Sie somit wieder schneller ins Mannschaftstraining einsteigen, sich schneller wieder zur gewohnten Form zurückkämpfen und endlich wieder durchstarten!

Test & Diagnostik

Höhenverträglichkeitstest (HVT)


Mit Hilfe dieses Testverfahrens, welches an der Universität Innsbruck entwickelt wurde, lässt sich anhand ihrer genetischen Veranlagung überprüfen, wie wahrscheinlich es ist an der AMS (acute mountain sickness = akute Höhenkrankheit) zu erkranken. Das Testergebnis nutzt man anschließend um ein individuelles Vorakklimatisierungsprogramm und die dazugehörigen Trainingsintensitäten zu konzipieren.

Spirometrische Fettstoffwechselmessung


Bei dieser Diagnostik wird durch eine Spiroergometriemessung der Intesitätsbereich der körperlichen Belastung bestimmt, bei dem der Fettstoffwechsel der Testperson optimal arbeitet. Durch das gezielte Training in diesem Intensitätsbereich ist eine bessere Gewichtsreduktion möglich, da direkt bei der Bewegung die ungeliebten Fettdepots angegriffen werden. 

Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA)


Die Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA) gibt Aufschluss über die Körperzusammensetzung des Menschen, d.h. den Fettanteil, den Muskelanteil, den Wasseranteil etc. des Körpers. Besonders im Bereich Gewichtsmanagement, bei dem oftmals das Hauptaugenmerk auf das reine Körpergewicht gelegt wird, ist diese Analyse wichtig. 

Die Reduktion um ein Kilogramm Körpergewicht ist nur dann ein wirklicher Erfolg, wenn es sich dabei auch um Fettmasse, sg. Stoffwechsel passive Masse, handelt. 

Leistungsdiagnostik – Spiroergometrie


Die Spiroergometriemessung ist eine Atemgasuntersuchung bei körperlicher Belastung auf einem Ergometer (z.B. Radergometer oder Laufband). Über eine Maske, die über Mund und Nase aufgesetzt wird, wird mit Hilfe einer medizinischen Messvorrichtung, dem Spirometer, jeder Atemzug gemessen. Mit Hilfe der dabei generierten großen Datenmenge werden u.a. das Atemminutenvolumen (VE), die Sauerstoffaufnahme (VO2), die Kohlendioxidabgabe (VCO2) und die Atemfrequenz (AF) gemessen. Daraus lassen sich weitere Parameter errechnen, wie z.B. der Respiratorische Quotient (RQ = VCO2/VO2). Die gewonnenen Messergebnisse ermöglichen u.a. Aussagen über die Ausdauerleistungsfähigkeit der Testperson und über die verwendeten Stoffwechselformen (aerober und anaerober Stoffwechsel) bei unterschiedlich starken körperlichen Belastungen. 

Die eelt.

Spirometrische Grundumsatzmessung (GU)


Durch die Spirometrische Grundumsatzmessung in Ruhe wird der kalorische Ruheumsatz der Testperson ermittelt. Besonders für Menschen mit dem Wunsch Gewicht zu reduzieren ist diese Information sehr wichtig. Sie bildet die Grundlage für alle Überlegungen in Sache „richtige Ernährung“, denn der kalorische Ruheumsatz stellt das Minimum der täglich benötigen Kalorienzufuhr dar.

Leistungsdiagnostik – Laktatmessung


Bei der Laktatleistungsdiagnostik wird mittels einer kleinen Menge Bluts, welches aus dem Ohrläppchen entnommen wird, die Laktatkonzentration im Blut bestimmt. Laktat, ein Salz der Milchsäure, ist ein Produkt des anaeroben Stoffwechsels. Die Konzentration des Laktats gibt Aufschluss über die Belastungsintensität und die Form der Energiebereitstellung, mit welcher die körperliche Leistung aufgebracht wird. An Hand dieses Stoffwechselproduktes können Aussagen über die verschiedenen Trainingsbereich (von der Grundlagenausdauer bis hin zum Entwicklungs- und Spitzenbereich) gemacht werden..

Höhentraining zuhause

Um bei Ihnen zuhause ein optimales Höhentraining durchführen zu können, können Sie bei uns natürlich auch das nötige Equipment ausleihen. Dieses besteht aus einem mobilen Höhengenerator, einer Atemmaske für das Training, einem Pulsoxymeter zur Überprüfung der Sauerstoffkonzentration im Blut und (optional) einem Höhenzelt, um in der Höhe zu schlafen („Sleep high“).


Reservierungsanfrage Höhengenerator hier:

Auf geht's.

Auf zu neuen Gipfeln
Jetzt Termin vereinbaren